Start in die Saison 16/17

Nun ist es soweit. Nur noch wenige Tage bis zum ersten Meisterschaftsspiel. Sind wir bereit? Ehrliche Antwort: Ich denke, ein zwei Wochen mehr hätten uns nicht geschadet. Die beiden Vorbereitungsspiele haben gezeigt, dass ein paar Automatismen noch nicht ganz greifen und in gewissen Situation die Kommunikation streikt oder der kühle Kopf fehlt. Vor allem das Spiel von letzter Woche gegen das NLB Team von Volero Zürich war auf mentaler Ebene nicht einfach zu spielen. Beide Mannschaften zeigten sich nicht von ihrer besten Seite und so dümpelte das Spiel ein bisschen vor sich hin. Beide Teams wollten und konnten keinen Gang höher schalten und irgendwie schien es den Anschein zu haben, dass viele lieber zuhause vor dem Fernseher den Couchpotato mimen wollten. In den entscheidenden Phasen konnte Volero den einen oder anderen Fehler weniger machen und so die ersten drei Sätze für sich entscheiden. Danach konnten wir uns nochmals zusammen reissen und unsererseits die Sätze 4 und 5 sichern. Kein überragender Abend von beiden Teams und die Erkenntnis, dass der Meisterschaftsmodus wohl noch nicht eingeschaltet ist.

Gestern im berühmt berüchtigten Traditionsspiel gegen das H2 machten wir doch einiges besser als noch vor einer Woche. Fast fehlerlos und konstant Druck auf die ältere Lunki-Garde ausübend starteten wir ins Spiel. Der 1. Satz war dann auch sehr schnell in trockenen Tücher und der 2. begann sogleich. Alles in Ordnung zu diesem Zeitpunkt. Auch zu Beginn des 2. Satzes ging das Spiel in die gleiche Richtung. Ihr könnt euch ja sicher denken, wie es weiter geht. Aus noch nicht geklärten Gründen funktionierte danach unser Spiel nicht mehr wie wir es wollten. Die Annahme begann zu wackeln, das Timing Zuspieler und Angreifer stimmte plötzlich nicht mehr zu 100% und die Quote der Angreifer gingen auf die Aussentemperaturen zu. Das H2 nutzte dies gekonnt aus und wir liessen uns den Satz noch vom Silbertablett stibitzen. Naja, der Schlendrian von letzter Woche ist zurück. Irgendwie konnten wir jedoch ein bisschen dagegen halten und das H2 in den fortlaufenden Sätze immer um ein paar Punkte distanzieren. Obwohl zwischenzeitlich die teaminterne Stimmung mehrmals den Klippenrand streifte. Es war definitiv keine Glanzleistung gestern. Und doch gewannen wir 3:1 und das abschliessende Tiebreack nach misserablem Start dann auch noch in der Verlängerung.

Kurzes Résumé der Vorbereitung: Gut begonnen mit Höhepunkt Sieg am Turnier in Davos, danach steile Talfahrt mit harzigem Beginn des Aufstiegs Richtung gutes Level. Wir sind noch nicht am Ziel, doch bin ich mir sicher, wenn es am Samstag Ernst wird, sind wir bereit.

Apropos Samstag. Saisonbeginn. Erstes Spiel der Meisterschaft. Neues Team? Neues Shirt?

Eigentlich hätten wir ja wie jedes Jahr eine Vorschau für die Saison. Auch dieses Jahr gibt es die, ich weiss nur noch nicht, wie ich die auf der neuen Homepage publik machen kann=D Diese Info ist leider noch nicht bis zu mir durchgedrungen. Anyway. Es gibt ein paar Veränderungen. Fangen wir mal bei den Abgängen an. Benny wird diese Saison eine Auszeit nehmen. Er reist für ein halbes Jahr mit seiner Liebsten quer durch die Welt. Kilian hat nach bestandener Ausbildung zum Bauer auch das Fernweh gepackt und arbeitet jetzt in Australien auf einer Farm. Flo kommt seiner Schweizer Pflicht nach und dient bis im nächsten Frühling dem Vaterland. Michi Felix, letzte Saison leider nicht einsetzbar aufgrund einer Schulterverletzung, versucht einen Neuanfang im H3. Und auch Michi Wiehl brachte ein paar Kilometer zwischen sich und die Schweiz. Die nächsten drei Jahre ist Boston sein neuer Arbeitsort.

Wie ihr sehen könnt, dass sind einige Abgänge. Doch wir haben natürlich für Ersatz gesorgt. Nach dem Abstieg von Andwil-Arnegg aus der NLB stösst Erik Harksen auf diese Saison wieder zum Team. Erik, ein Spieler mit längerer Lunki-Vergangenheit, hat die letzen Saisons in der Ostschweiz verbracht und wird jetzt bei uns als Aussenangreifer Verantwortung übernehmen (mal einer der Punkte macht). Bill Staufer konnten wir für die Diagonal-Position nachziehen. Ein junger Linkshänder aus dem eigenen Nachwuchs, welcher wie sein Bruder Nick und Manu, langsam an das 1.Liga-Niveau herangeführt wird (falls er mal wach ist). Und zu guter Letzt ist da noch Claudio Bucher. Er spielte letzte Saison noch im H3 und wagt sich jetzt mal in die 1. Liga. Er komplettiert unsere Mittelangreifer Marco und Manu.

teamLeider (zum Glück?) zeigt das Foto noch nicht das gesamte H1. Ich hätte lieber mehr Spieler statt Bäuche gezeigt. Bill und ich fehlen noch und vor allem sind das noch die alten Shirts. Welche übrigens auch sicher in den ersten drei Meisterschaftsspiele getragen werden. Leider reicht es nicht ganz auf den Anfang, aber unsere neuen Shirts sind unterwegs. So haben wir noch ein bisschen Zeit, uns dem neuen Shirt-Schnitt anzupassen. Laut Hergi sollten wir am 5.11. gegen Näfels das erste Mal im neuen Dress auflaufen. Bis da müssen wir uns leider noch gedulden.

Nochmals zurück zur Vorschau zur Saison 16/17. Der Bericht findet ihr hier –> Vorschau H1 Saison 16/17. Viel Spass beim Lesen!